SUSANNE ZOTTL
ARCHITEKTIN  
             
WIP.LINK
MACHBARKEITSSTUDIE
PASSAGE, WIPPLINGERSTRASSE 7, 1010 WIEN
STADT WIEN, MAGISTRATSABTEILUNG 19
SKIZZE, GRUNDRISS
2001
WIP.LINK
STUDY
PASSAGE, WIPPLINGERSTRASSE 7, 1010 VIENNA
THE CITY OF VIENNA, MUNICIPAL DEPARTMENT 19
SKETCH, PLAN
2001

wip.LINK
MACHBARKEITSSTUDIE
PASSAGE, WIPPLINGERSTRASSE 7, 1010 WIEN
STADT WIEN, MAGISTRATSABTEILUNG 19
UMBAU EINER FUSSGÄNGERPASSAGE IM ZENTRUM WIENS
2001
WIP.LINK
STUDY
PASSAGE, WIPPLINGERSTRASSE 7, 1010 VIENNA
THE CITY OF VIENNA, MUNICIPAL DEPARTMENT 19
REMODELING OF A PEDESTRIAN PASSAGE IN THE CENTER OF VIENNA
2001
SUSANNE ZOTTL             
ARCHITEKTIN MAG.ARCH.     
                          
SUSANNE.ZOTTL@ZOTTLBUDA.AT
ASLANGASSE 10/2/4         
1190 WIEN                 
TELEFON+431 3208838 FAX+9 

Die im Erdgeschoß der ehemaligen böhmischen Hofkanzlei, Wipplingerstraße 7, als öffentlicher Durchgang adaptierten Räume werden sowohl aus der Sicht der Passanten als auch aus jener der Geschäftsmieter aufgewertet. Die neue Passage wird zu einem Identifikationselement und einem verbindenden Element «wip.link» in der Wipplingerstraße. Durch ein übergreifendes Gestaltungskonzept soll zum einen die Präsenz der Passage nach außen und die harmonische Raumsequenz im Inneren erreicht werden, zum anderen sollen die vorhandenen Raumqualitäten des denkmalpflegerisch wertvollen Barockbaues hervorgehoben und verstärkt werden. Die Untersuchung erfolgte in drei Varianten:
1 Lichtdecke, 2 Raumschale, 3 Lichtkörper

SUSANNE ZOTTL
ARCHITEKTIN  
             
WIP.LINK
MACHBARKEITSSTUDIE
PASSAGE, WIPPLINGERSTRASSE 7,
1010 WIEN
STADT WIEN, MAGISTRATSABTEILUNG 19
3D-MODELLE, FOTOMONTAGEN
2001
WIP.LINK
STUDY
PASSAGE, WIPPLINGERSTRASSE 7,
1010 VIENNA
THE CITY OF VIENNA, MUNICIPAL DEPARTMENT 19
3D-MODELS, PHOTOMONTAGES
2001